Mittwoch, 20. März 2013

Me Made Mittwoch #4 {Sommerbluse}

Heute ganz schön spät und dafür auch ein wenig geschummelt.
Denn ich habe diese luftige Bluse schon 
im letzten Sommer genäht.
Der Schnitt stammt aus der Juni/Juli 2012 Ausgabe der Burda.
Ich mag sie gerne tragen,obwohl sie sehr "puffig" aussieht,
 trägt sie doch nicht auf... das meine ich zummindestens .. haha.

Es gibt auch leider nur ein Bild.

 

Was die anderen Damen so beim Me Made Mittwoch gezaubert haben, 
könnt Ihr hier bewundern. 

Macht´s gut
Jenny



Kommentare:

  1. Jippieh!! Da ist es ja endlich, das obermegaschicke Blüschen!!
    Schön, dass Du es mal vorstellst!
    Ich hab mir in der Farbe auch vor langer Zeit mal eine luftige Sommerbluse genäht, die allerdings wirklich sehr aufträgt. :-P Vielleicht sollte ich sie mal abändern, und die Ärmel wie Deine zu Puffärmeln umwandeln... ?! Und vielleicht auch gleich das untere Bündchen. :-P

    Tolle Bluse! Bald ists warm, dann kannste sie wieder jeden Tag tragen!! :-P

    Liebste Grüße!
    Sanni (c:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja manchmal muss man einfach noch mal was ändern und dann passt es!

      Bald ist es warm? Also hier ist noch tieeefffster Winter ..... Brrrrr

      Kg Jenny

      Löschen
    2. Klar ist es bald warm!! Wenn wir alle ganz fest dran glauben, dann geht das ganz schnell, warts mal ab! :-P
      Und dann hol ich meine Bluse auch raus und wir gehen im Partnerlook! Das wird ein Spaß!! :-D

      Liebe Grüße!
      Sanni (c:

      Löschen
  2. So schön! Ich hoffe Du kannst sie ganz bald schon wieder ohne Frostbeulen anziehen! Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  3. Die Bluse habe ich mir auch genäht. Den Schnitt mag ich sehr, obwohl ich die Ärmelform am Anfang gewöhnungsbedürftig fand.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mich auch gleich verguckt.... Das war auch das einzige was mir an dieser Burda gefiel.

      Lg Jenny

      Löschen

*Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.*

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto oder Du kommentierst als anonymer Nutzer.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.